Erste-Hilfe-Koffer: Maßnahmen, Umsetzung, Kontrolle

Es liegt in der Verantwortung des Unternehmers, die richtige Auswahl an Erste-Hilfe-Equipment zu treffen und dieses vorzuhalten. Die DIN-Normen beinhalten Mindestvorgaben bezüglich der Ausstattungsvarianten: Der kleine Verbandskasten wird in der DIN-Norm 13157 reguliert, der große Verbandskasten über die Norm 13169.

Es steht jedem Unternehmer frei, bedarfsgerechte und ergänzende Ausstattungen zur Verfügung zu stellen - und genau dies ist in einzelnen Branchen sinnvoll. Wir bieten Ihnen passende Konzepte für Ihre berufsbezogenen Anforderungen.

Noch mehr Wissenwertes finden Sie in der LHG-Servicewelt.
Weiterstöbern oder gleich downloaden als PDF.

Hinweis für große Betriebsverbandkästen

Befüllung des Inhaltes gemäß DIN 13169. Auszug aus der Unfallverhütungsvorschrift:

  1. in Verwaltungs- und Handelsbetrieben
    - ab 51 bis 300 Beschäftigten = 1 Verbandkasten DIN 13169
    - je 300 weitere Beschäftigte + 1 Verbandkasten DIN 13169
  2. in Herstellungs- und Verarbeitungsbetrieben
    - ab 21 bis 100 Beschäftigten = 1 Verbandkasten DIN 13169
    - je 100 weitere Beschäftigte + 1 Verbandkasten DIN 13169
  3. auf Baustellen
    - ab 11 bis 50 Beschäftigten = 1 Verbandkasten DIN 13169
    - je 50 weitere Beschäftigte + 1 Verbandkasten DIN 13169


Ein großer Verbandkasten DIN 13169 kann auch durch zwei kleine Verbandkästen DIN 13157 ersetzt werden.

Worauf zu achten ist

Es gilt außerdem die Räumlichkeiten des Betriebes zu berücksichtigen, vor allem in Arbeitsstätten mit großen räumlichen Ausdehungen. In diesen ist ggf. ein Transportmittel je nach Gefährdungsbeurteilung an diversen gut erreichbaren Stellen zur Verfügung zu stellen. Außerdem müssen zum Beispiel für schwangere Frauen oder stillende Mütter Einrichtungen zum Hinlegen und Ausruhen in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz vorhanden sein.

Unsere diversen Erste-Hilfe-Lösungen berücksichtigen die speziellen Anforderungen an Ihren Betrieb - von der klassischen Maßnahme, Umsetzung bis hin zur jährlichen Kontrolle - wir sind gern für Sie da.

Wir sind für Sie da!

Bitte wählen Sie eine Abteilung aus:

Hertzstraße 4
04329 Leipzig

Tel. +49 341 8706 6
Fax +49 341 8706 777
Mail: Leipzig@LHG-net.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 7:00 - 18:00 Uhr

Tel. +49 341 8706 810
Fax +49 341 8706 8671
Mail:  service@lhg-net.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7:00 - 18:00 Uhr

Tel. +49 341 8706 807
Fax +49 341 8706 8671
Mail:  mobilstrom@lhg-net.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7:00 - 16:00 Uhr
Nach 16:00 Uhr stehen wir Ihnen unter der
Notrufnummer +49 172 40 300 63 zur Verfügung.

Tel. +49 341 8706 6
Fax +49 341 8706 777

Mail: support@lhg-net.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7:00 - 16:30 Uhr

Unsere Produktwelt

Teaser Start Produktwelt

Unsere Produktwelt ist auf Ihren Bedarf zugeschnitten: Arbeitsschutz von Kopf bis Fuß, Werkzeuge aller Art, Elektrowerkzeuge und Maschinen, Trenn- und Schleifmittel, Lager- und Betriebseinrichtungen, Befestigungstechnik, Werkstattbedarf und Dichtstoffe, Leitern und Gerüste, Löt- und Schweißbedarf, Eisenwaren...

Unternehmen

LHG - Die Möglichmacher. Seit 1994 der starke Partner für Sie.

Seit 1994 sind wir Ihr Spezialist für Werkzeuge, Verbindungstechnik und Betriebsbedarf. Mit unserem Stammhaus in Leipzig und den sieben Niederlassungen sind wir der top mittelständische Fachgroßhändler in der Region.

Mobil-Strom

Wir sind Mobil-Strom: Ihr Ansprechpartner für Netzersatz- und Notstromtechnik

Bundesweite Dienstleistungen rund um Netzersatzanlagen und Notstromtechnik, Inspizierung alle Fabrikate, mobiler und stationärer Mietpark sowie Anbieter von Lichtmastanlagen und Lastwiderständen.